Espacio Odeõn

Es regnet in Bogota, in Strömen, den ganzen Tag, dazu haben die meisten Museen geschlossen, aber wir schaffen es trotzdem den ganzen Tag draußen unterwegs zu sein.

Durch Zufall entdecken wir ein altes Kino aus den dreissiger Jahren, eigentlich eine entkernte Bauruine, die wie ein Rohbau wirkt und daher ideal für eine Kunst Kooperative ist, und heute entsprechend als Galerie genutzt wird, die jungen kolumbianischen Künstlern eine Bühne bietet und demnächst auch richtiges Theater.

Danach streunen wir durchs Studentenviertel, finden ein vegetarisches Restaurant, das eine Familie quasi im eigenen Wohnbereich betreibt, nach köstlichen Spaghetti und landestypischem Gemüse (nur leicht gegart und kaum gewürzt) zahlen wir im Souvenirladen, der mit dazu gehört.

Kommentare sind geschlossen.