Getsemani

Am nächsten Morgen erwischen wir einen großen leeren Bus und wundern uns nicht schlecht wie schnell sich dieser auf seiner Sammeltour quer durch die Stadt bis auf den letzten Platz füllt, dann stauen wir uns bis zum „Portal del Norte“. Ein junges Paar hilft uns herauszufinden welche Transmilenio-Busse wir nehmen müssen, um zum Flughafen zu kommen: erst F14 bis Alcalà, umsteigen in die K23 bis El Dorado, dann die K85 zum Terminal.
Lena schafft es nicht in den ersten Bus, nach kurzer Aufregung steigen wir die nächste aus und zu Lena im nächsten Bus zu, wieder vereint verpassen wir aber unseren Umstieg, geht zum Glück aber noch am nächsten Halt. Schliesslich Terminal, Einchecken, Warten, Warten Warten….
Spät Abends kommen wir in Cartagena an, verschwitzt ins Taxi und – wir glauben es kaum – auf direktem Weg ins Hostel, wo uns ein fensterloses Zimmer erwartet. Es ist Samstag und die Stadt voll mit Club- und Partygängern, die mit Bierflasche und Chichi ins Nachtleben stürzen. Wir schieben uns an Clubs vorbei durch die Menge bis wir auf einem Kirchplatz landen nd eine Zirkusshow von jungen Artisten genießen, die tolle Atmosphäre aufsaugen und so Teil des Treibens werden.

Kommentare sind geschlossen.